Natürlich gegen Heuschnupfen

Für viele Menschen ist der Frühsommer die schönste Zeit des Jahres. Doch Pollenallergiker können die langersehnten Strahlen der Maisonne nicht unbeschwert geniessen. Denn die ersten warmen Sommertage bedeuten für sie juckende und tränende Augen, heftige Niesattacken und kribbelnde und laufende Nasen.

Den Pollen aus dem Weg zu gehen ist besonders bei Gräserpollen nahezu unmöglich. Immerhin gibt es fast 8000 verschiedene Grasarten und schon eine einzige Roggenähre produziert etwa vier Millionen Pollen, die bei entsprechendem Wind bis zu 500 Kilometer weit fliegen können. Bereits 20 vereinzelte Pollen pro Kubikmeter Luft genügen, um Symptome bei sensibilisierten Menschen auszulösen. Hochsaison für Gräserpollen ist von Mai bis Juli. Doch noch bis Ende August können Kräuterpollen und einige Gräserpollen «unterwegs» sein.

Und so kommt es, dass Pollenallergiker in der warmen Jahreszeit kaum wirklich zur Ruhe kommen. Die empfindlichen Schleimhäute, die hochsensibel auf die winzigen Quälgeister reagieren, versuchen diese mit aller Kraft abzuwehren. Die damit verbundenen Begleiterscheinungen sind nicht nur lästig, sondern können für die Betroffenen richtig gefährlich werden, wenn sie nicht behandelt werden. Denn die Abwehrreaktionen des Körpers sind nicht nur überaus anstrengend und somit erschöpfend, sie können sich im Extremfall bis zur Atemnot steigern und bei besonders sensiblen Menschen Asthma-Anfälle auslösen.

 

Was Heuschnupfen-Geplagte gegen ihre Beschwerden tun können

Similasan Heuschnupfen Nr. 1 ist das Basismittel bei Heuschnupfen. Die ausgewogene Kombination der Wirkstoffe hilft bei Heuschnupfen mit Augenbrennen, Tränenfluss, Anschwellen der Nasen- und Augenschleimhäute, Jucken in der Nase und Druckgefühl in der Stirn. Zusätzlich eignet sich Similasan Schnupfenspray zur lokalen Behandlung der laufenden Nase. Mit Simalaya Nasen-Dusche und Simalaya Nasenbefeuchter können ausserdem die Nasenschleimhäute sanft von Pollen gereinigt und die gereizte Nasenschleimhaut befeuchtet werden.

Similasan Heuschnupfen Nr. 2 enthält als Wirkstoff Ambrosia-Pollen. Es lindert Heuschnupfensymptome (triefende, juckende Nase), die durch Blütenpollen ausgelöst werden und Atemschwierigkeiten mit einschliessen. Besonders hilfreich ist das Mittel auch bei Reizungen der Augenschleimhaut mit sehr starkem Juckreiz.

Similasan Heuschnupfen Nr. 3 wird bei Heuschnupfen durch Gräserpollen eingesetzt.

Die Bindehaut, welche die Augen umgibt, ist bei einer allergischen Reaktion oft besonders betroffen. Die Augen sind geschwollen und gerötet, tränen und jucken. Hier hilft Similasan Allergisch reagierende Augen. Da viele Pollen an den Lidrändern haften und so bei jedem Lidschlag die Augen reizen, ist es hilfreich, zur täglichen Lidrandpflege sowie Lidrandhygiene die Lidränder zweimal täglich mit Similasan BlephaCura Liquid zu reinigen. Bei extrem starkem Pollenflug empfiehlt es sich, diesen Vorgang auch noch mittags zu wiederholen.